Projekt Monatsachter – ENDE

Das Projekt Monatsachter begleitet mich nun seit Beginn Mai 2020. Was das genau ist erfährst du hier im Beitrag „Das Projekt Monatsachter“. 28 Monate lang bin ich jeden ,Monat, egal wie kalt, nass oder verschneit mindestens einen Achter am Fels geklettert – und das hat mein Klettern ganz schön vorangebracht. Wir haben viel projektiert und trainiert, haben uns geschunden und gearbeitet und geflucht und uns gefreut. Jetzt findet diese Serie mit dem „Sendtember“ (der bei mir kein Sendtember war) ein Ende. ABER – die Serie mag ein Ende haben, der Anspruch trotzdem jeden Monat eine Acht oder lieber sogar mehr zu klettern besteht weiterhin und wird fortgeführt.

Viele tolle Touren haben mich da beim Monatsachter begleitet und es ist viel Herzblut eingeflossen und Zeit und ich möchte mich bei allen Sichernden, Begleitenden, Mitkletternden und Unterstützenden bedanken und besonders Hannes als Initiator, Hoochi und Flo sowie Hannah als zuverlässige Sicherungspartner und Mit-Tüftler erwähnen. Danke euch für den Support. Außerdem geht natürlich dank an die Firmen die mich unterstützen, dass ich eben auch mit gutem Equipment ausgestattet bin für all das, was ich so täglich tue. Besten Dank also an SN super.natural, 27crags, Beal und Ocún.

Warum es im September nicht zum 29. Monat gereicht hat? Ja das ist eine gute Frage, die ich mir immer wieder stelle. Die Antwort ist aber irgendwie simpel: zu wenig Zeit, viel Regen und ein komplett anderer Fokus. Der September stand ganz klar im Zeichen eines neuen Projekts mit Namen „Potwal“ und checkt bei 7b+/9- ein. Der Wunsch war ja, dieses Projekt im September zu knacken, das hat leider nicht funktioniert. Insofern bleibt noch der Jahres-Neuner den ich mit dem „Potwal“ knacken kann.

Aber was hat denn das Projekt Monatsachter jetzt bewirkt? Wieso so lang und warum überhaupt? „Einen Achter klettern in Kochel, das wäre mal was!“ Diese Aussage habe ich wohl lang in meiner Kletterkarriere getroffen und nie so ganz ernst umgesetzt. Mir hat der nötige Drive gefehlt, die nötige Motivation und die Willensstärke. Und das ist schon alles. Abgesehen davon war der Trainingseffekt unglaublich und ich habe mein Klettergame an soooo vielen Ecken verbessern können, dass es eben auch Ende 2021 für gleich drei 7b+/9- gereicht hat.

Um aber auch mal zu sehen, was da alles an Routen getickt wurdebeiä Projekt Monatsachter in den letzten 28 Monaten, habe ich hier die Auszüge aus meiner Tickliste eingefügt:

RouteGradeStyleLocationMonth/Year
2022
– Boykott
– Toptour
– Liebe auf den zweiten Blick
– Feuchtes Loch
– Arion
– Die kleine Hexe
– Quickie
– El Martino
– Fette Beute
– Muffensausen
– R1a (Eggenbachtaler Weg)
– Biset
– Big Ben
– Ronja Räubertochter
– Il Padre
– Überbrückungsmusik
– Grubenkiffer

2021
– Frost im Tipi
– Zettelwahn
– Seppl’s Variante
– Der Wille zur Nacht
– Cinema Paradiso
– Jamaican Reggae
– X-Mas in UK
– Fallreep
– Beton Ih! Line
– Rampenfieber
– Kasperltheater
– Die heilige Dreifaltigkeit
– Lila Pause
– Barney Geröllheimer
– Crackless
– Brutto Assozial Produkt
– ​Panda-Me
– Abfluss
– Toilet
– Achter
– Die Unvollendete

2020
– Dezembertraum
– Caduta Sassi
– Romans Herztod
– Waiting for the sun
– Acid+
– Häuptling Zabalulu
– Crackline
– Timerider
– Benediktus
– Xaver, Hackepeter und die Streckbank
– Gludernde Lot
– Acid Rock
– Geronimo

7a/+
6c+
7a
7a
6c+
6c+
6c+
7a+
7a
6c+
6c+
6c+
6c+
7a/+
6c+
7b
6c+


7b+
7b+
6c+
7b+
6c+
6c+
6c+
6c+
6c+
6c+
6c+
6c+ 
​6c+
​6c+
​7a+
​6c+
​6c+
​6c+
6c+
​6c+
​7b


6c+​
​6c+
​7a/+
​6c+
​6c+
​7a
​6c+
​6c+
​6c+
7a+
​6c+
6c+
6c+​

Rotpunkt
1st Go
Rotpunkt
Rotpunkt
1st Go
Rotpunkt
1st Go
Rotpunkt
1st Go
1st Go
1st Go
Flash
Flash
Rotpunkt
1st Go
Rotpunkt
Rotpunkt


Rotpunkt
Rotpunkt
1st Go
Rotpunkt
1st Go
Rotpunkt
Rotpunkt
Rotpunkt
Flash
Rotpunkt
Rotpunkt
1st Go
​1st Go
1st Go
​Rotpunkt
​1st Go
​Rotpunkt
​Flash
Rotpunkt
​1st Go
​Rotpunkt


Rotpunkt
​1st Go
​1st Go
​Rotpunkt
Flash
​Rotpunkt
​Rotpunkt
1st Go
FA
1st Go
​Rotpunkt
Rotpunkt
Rotpunkt

Rodeowand – Kochel – Germany
Untere Seewände – Kochel – Germany
Traumfängerwand – Kochel – Germany
Betongwand – Kochel – Germany
Arginonta Valley – Kalymnos – Greece
Neuseelandwand – Kochel – Germany
Kienstein – Kochel – Germany
Kienstein – Kochel – Germany
Naifertaler Klettergarten – Frankenjura – Germany
Weihersmühle – Frankenjura – Germany
Eulenwand – Frankenjura – Germany
Griesener Wandl – Griesen – Germany
Griesener Wandl – Griesen – Germany
Atlantiswand – Kochel – Germany
Kienstein – Kochel – Germany
Atlantiswand – Kochel – Germany
Kienstein – Kochel – Germany


Kienstein – Kochel – Germany
Atlantiswand – Kochel – Germany
Hanger – Ehrwald – Austria
Atlantiswand – Kochel – Germany
Terra Promessa – Arco – Italy
Zambana – Trento – Italy
Keltenwand – Kochel – Germany
Griesener Wandl – Griesen – Germany
Rodeowand – Kochel – Germany
Keltenwand – Kochel – Germany
Afrikawand – Kochel – Germany​
Betongswand – Kochel – Germany
​Afrikawand – Kochel – Germany
​Atlantiswand – Kochel – Germany
​Traumfängerwand – Kochel – Germany
​Reservat – Kochel – Germany
​Kienstein – Kochel – Germany
​Kienstein – Kochel – Germany
Kienstein – Kochel – Germany
​Reservat – Kochel – Germany
​Wiesenwand – Kochel – Germany


Sonnenwand – Kochel – Germany
​Neuseelandwand – Kochel – Germany
​Atlantiswand – Kochel – Germany
​Wiesenwand – Kochel – Germany
​Reservat – Kochel – Germany
Afrikawand – Kochel – Germany
​Wiesenwand – Kochel – Germany
Oberried – Längenfeld -Tirol – Österreich​
Traumfängerwand – Kochel – Germany
Atlantiswand – Kochel – Germany
​Untere Seewände – Kochel – Germany
​Reservat – Kochel – Germany
Reservat – Kochel – Germany

8/2022
7/2022
6/2022
5/2022
4/2022
3/2022
3/2022
3/2022
3/2022
3/2022
3/2022
3/2022
3/2022
2/2022
2/2022
1/2022
1/2022


12/2021
12/2021
12/2021
11/2021
11/2021
10/2021
10/2021
10/2021
9/2021
8/2021
7/2021
6/2021
​5/2021
​4/2021
​3/2021
​3/2021
​3/2021
​3/2021
3/2021
​2/2021
​1/2021


12/2020
​11/2020
​11/2020
​10/2020
10/2020
​10/2020
​9/2020
​8/2020
8/2020
8/2020
7/2020
​6/2020
​5/2020