Klettern im Schwarzwald und den südlichen Vogesen

Ich bin über die Pfingsttage in Freiburg zu Besuch bei Anna. Samstags noch in der Halle, geht es am Sonntag dann im Schwarzwald nach Altvogelbach an den Fels. Hier wartet Gneisgestein auf uns und die ersten Kletterbesuche am Fels für Anna. Insgesamt ein genialer Tag mit trockenem Wetter an tollem Fels für uns im Bereich 3c bis 6a irgendwo im Süden des Schwarzwald, abends noch in die Therme zur Entspannung und der nächste Tag kann kommen.

Einen Tag später dann soll es nach Frankreich, Colmar, Nouveau Gueberschwihr gehen. Kurz vor dem Ziel setzt dann der Regen ein und die Frustration ist relativ groß. Alternative ist dann Colmar zu besichtigen. Der Klettergott meint es aber gut und schickt Sonnenstrahlen auf den Weg, die den Sandstein innerhalb kurzer Zeit trocknen. Und schon hängen wir beide wieder in der Wand zum klettern in irgendwas zwischen 4c und 6c. Das Gebiet ist für sich genommen ein absoluter Traum und sicherlich immer wieder einen Besuch wert, v.a. aufgrund der Rissklettereien und der doch im größten Sektor sehr anspruchsvollen Routen (leider habe ich es mit Benny vor einem Jahr nicht geschafft, weiter als bis zum Parkplatz zu kommen, da auch damals Regen vom Himmel prasselte und keine Sonne in Sicht war. Evtl. der gute Einfluss von Anna diesmal?)